Leserstimmen

Dieses Gästebuch gehört Wolfgang Schorlau




 Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 305 | Aktuell: 305 - 301Neuer Eintrag
 
305


Name:
Leontine (Leoelder2257@gmail.com)
Datum:Sa 18 Mär 2017 07:15:15 CET
Betreff:Rebellen = Zeitreise
 

Was für ein absolutes Vergnügen!!! Habe von 67-76 als Teenager in Freiburg gelebt und es war alles wieder da: dass ich nochmal den Ausdruck "place" lese! Und mein Schulbanknachbar war (laut unsres Klassenlehrers jedenfalls) ein "Kommunischteschwein" aus dem Eisenbahnerweisenhaus,mit dem ich unter der Bank in der Maobibel las.
Aber dass keiner im Buch in die "Parabel" ging,wunderte mich doch...oder waren da nur wir Hippies?
Vielen Dank für eine wundervolle Zeitreise!

 
 
304


Name:
Klaus-Dieter Welker (KlausWelk@live.de)
Datum:Do 09 Mär 2017 06:24:02 CET
Betreff:Die schützende Hand...
 

...hat sich ein wenig gewundert, als sie ein paar merkwürdige E-Mails erhielt, die nicht gerade freundlich gesinnt waren :-).
Moin - es ist zwar nett, dass sie mich und meine wenigen Namensvettern als einen der Protagonisten verwendet haben. Aber sie hätten uns durchaus vorher darüber benachrichtigen können. So ein paar Zeitgenossen können nicht zwischen Wahrheit und Fiktion unterscheiden; als Stellvertretendem Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz habe ich es nach der Veröffentlichung meines Namens und meiner Stellung durchaus nicht leicht. Das ist ihr Verschulden, eindeutig. Ich denke, ich sollte veröffentlichen, dass sie von meiner Behörde wahrlich fürstlich vergütet wurden, um gezielte Desinformationen zu verbreiten. Die Betonung liegt selbstverständlich auf "wurden"; ich habe Anweisung erteilt, dass die Zusammenarbeit zwischen ihnen und meiner Diensstelle umgehend beendet wird. Grundlage der Zusammenarbeit war immer die absolute Vertraulichkeit; diesen Grundsatz haben sie leichtfertig gebrochen. Dies erfüllt den Straftatbestand des § 353b StGB (Verletzung von Dienstgeheimnissen). Da sie eine mögliche Geldstrafe auf Grund der Einstellung unserer Vergütung nicht leisten werden können empfehle ich ihnen schon heute, sich auf einen längeren Aufenthalt in einer JVA einzustellen.

Mit weniger freundlichen Grüßen

Klaus-Dieter Welker

 
 
303


Name:
Ulrich Kupfer (ulikupfer@web.de)
Datum:Sa 04 Mär 2017 08:48:52 CET
Betreff:9.Fall von Georg Dengler
 

Sehr geehrter Herr Dengler,

Als großer Fan der Dengler-Romanreihe würde es mich dringend interessieren, ob es schon Informationen zum 9.Fall gibt. Ich denke da an Thema,Titel oder gar Veröffentlichungsdatum. Wäre schön ,hierzu etwas von Ihnen zu hören.

Liebe Grüße
Ulrich Kupfer

 
 
302


Name:
Werner Glatzle (werner.glatzle@t-online.de)
Datum:So 29 Jan 2017 21:22:15 CET
Betreff:Die letzte Flucht - Megastudien
 

Die letzte Flucht ist ein verdammt gut geschriebenes Buch! Über ein einziges Wort gestolpert (Taschbuchausgabe KiWi, S. 320):
"Megastudien, das lernte Olga ...."
Wenn ich nicht völlig falsch informiert bin, meinen Sie wohl "Metastudien" (mit "t"), die die Ergebnisse von vielen Einzelstudien zusammenfassen. Die sind meist gar nicht so "mega"-groß, wenn sie wirklich gut zusammenfassen.

 
 
301


Name:
Cornelius Hüdepohl (cornelius@huedepohl.de)
Datum:Sa 28 Jan 2017 22:26:44 CET
Betreff:Die schützende Hand
 

Gerade gelesen, in einem Rutsch - konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Respekt vor dieser Arbeit! Jetzt muss ich wohl die anderen 7 Fälle auch lesen ...
1 Frage: Herrhausen ist laut WELT an der Halsschlagader verletzt worden, Sie schreiben von einer "Arterie an der Innenseite seines Schenkels". Ach, ist eigentlich auch nicht so wichtig ...
Alles Gute Ihnen!

 
 


 Zurück zur Homepage| Nächste Seite