Leserstimmen

Dieses Gästebuch gehört Wolfgang Schorlau




 Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 312 | Aktuell: 312 - 308Neuer Eintrag
 
312


Name:
Holger Kintscher (holger-kintscher@t-online.de)
Datum:Mo 24 Jul 2017 18:49:49 CEST
Betreff:Die letzte Flucht
 

Lieber Wolfgang Schorlau,

seit mir eine Freundin Ihr erstes Dengler-Werk geschenkt hat, bin ich ein großer Freund dieses unkonventionellen Ermittlers geworden. Im sechsten Fall (Die letzte Flucht) meine ich aber auf eine Ungereimtheit gestoßen zu sein:
Auf Seite 224 wird Bernhard Voss ohne Vorwarnung brutal von hinten erschlagen - auf Seite 342 soll er sich aber zuvor noch mit seinem Bruder und dem Blackwater-Agenten unterhalten haben...Passt nicht - oder?

Beste Grüsse Ihr Leser-Ermittler
Holger Kintscher

 
 
311


Name:
Wolfgang Wüstefeld (angelus@live.de)
Datum:So 23 Jul 2017 15:22:26 CEST
Betreff:Die Blaue Liste
 

Hallo Herr Schorlau,
leider (!) bin ich erst jetzt auf Ihre Bücher gestoßen. Während ich "Die Blaue Liste las", musste ich immer wieder an das denken, was Walter Benjamin bzgl. der Bildes von Paul Klee, Angelus Novus, sagte (Zitat): Es gibt ein Bild von Klee, das Angelus Novus heißt. Ein Engel ist darauf dargestellt, der aussieht, als wäre er im Begriff, sich von etwas zu entfernen, worauf er starrt. Seine Augen sind aufgerissen, sein Mund steht offen und seine Flügel sind ausgespannt. Der Engel der Geschichte muß so aussehen. Er hat das Antlitz der Vergangenheit zugewendet. Wo eine Kette von Begebenheiten vor uns erscheint, da sieht er  eine einzige Katastrophe, die unablässig Trümmer auf Trümmer häuft und sie ihm vor die Füße schleudert. Er möchte wohl verweilen, die Toten wecken und das Zerschlagene zusammenfügen. Aber ein Sturm weht vom Paradiese her, der sich in seinen Flügeln verfangen hat und so stark ist, daß der Engel sie nicht mehr schließen kann. Dieser Sturm treibt ihn unaufhaltsam in die Zukunft, der er den Rücken kehrt, während der Trümmerhaufen vor ihm zum Himmel wächst. Das, was wir den Fortschritt nennen, ist dieser Sturm.
Viele Grüße
Wolfgang Wüstefeld

 
 
310


Name:
Ulrich Kupfer (ulikupfer@web.de)
Datum:Sa 03 Jun 2017 10:45:33 CEST
Betreff:Der große Plan
 

Lieber Herr Schorlau,

Ich habe gerade auf der Verlagsseite die Vorankündigung zu dem neuen Dengler-Roman "Der große Plan" (09.11.2017) gelesen und bin schon sehr gespannt auf den neuen Fall (Thema Machenschaften der Euroretter).

Da es ja leider letztes Jahr krankheitsbedingt mit dem Auftritt beim Hamburger Krimifestival auf Kampnagel nicht geklappt hat, wäre es toll, wenn Sie dieses Jahr (07.11.-11.11.2017) mit neuem Roman dort auftreten würden.

Hoffnungsvoll
Ulrich Kupfer

 
 
309


Name:
Wolfgang Reinhardt (info@w-reinhardt.de)
Datum:Mi 24 Mai 2017 20:29:21 CEST
Betreff:Rebellen
 

Guten Abend Herr Schorlau,

Ich habe nun das sichere Gefühl, daß sie 'damals' mir über die Schultern und in die Gedanken geschaut haben - auch, wenn ich erst 1957 in ES gebohren bin.
Sehr froh bin ich, daß sie diese wilde, aufrührerische und auch schwierige Zeit - in einen solch lebensechten Roman gefasst haben.

Alles ist erfunden und alles ist echt.

Ich danke Ihnen dafür und freue mich auf weitere Werke aus ihrer Feder

Herzlich Wolfgang Reinhardt

 
 
308


Name:
Maria Deli (maria.deli@hotmail.de)
Datum:Di 23 Mai 2017 22:35:16 CEST
Betreff:Romane
 

Guten Abend Herr Schorlau,

mir ist es bisher noch nie passiert, dass ich innerhalb von drei Wochen 8 Bücher hintereinander verschlungen habe.

Ihre Bücher sind sensationell! Danke für jeden einzelnen Band. Es ist doch sehr erschreckend, was alles hinter vorgehaltener Hand in unserem "Rechtsstaat" möglich ist.

Ich freue mich auf viele weitere gute Bücher mit Dengler und Olga.

Liebe Grüße

 
 


 Zurück zur Homepage| Nächste Seite