Wenn Wolfgang Schorlau liest, herrscht Spannung.
                                                                                                Esslinger Zeitung

Aachen

Was kann besser sein, als wenn die Besucher am Tag nach der Lesung zurück in die Buchhandlung kommen und sich noch einmal herzlich bedanken? Wolfgang Schorlau hat diesen schönen Effekt mit seiner spannenden Lesung bei uns erreicht.
Walter Vennen, Buchhandlung Schmetz am Dom, Aachen

Asperg
Lesungen mit Wolfgang Schorlau sind eine lohnende Abendbeschäftigung. Er versteht es, sein Publikum mit vielen kleinen Anekdoten um die Entstehungsgeschichte seiner Krimis und seinem Leben bestens zu unterhalten. Er ist ein charmanter Plauderer, der den Zuhörerinnen und Zuhörern das Gefühl vermittelt, ein Teil von Denglers Leben und Recherche zu werden. Noch Wochen danach wird man auf den schönen Abend angesprochen.
Jürgen Walter MdL http://www.juergenwalter.de

Bad Kreuznach
Schön war´s mit Ihnen in Bad Kreuznach, lieber Herr Schorlau.
Ihr Krimi zum "München-Komplott" hat uns mit genommen in das brisante Thema rechtsextremistischer Terror und die Rolle staatlicher Organe und Geheimdienste. Beklemmend blieb, dass das von Ihnen beschriebene Gladio-Netzwerk alles andere als Fiktion ist - wahrscheinlich bis heute. Ein erhellender, nachdenklich machender Abend. Schön, dass Sie uns Ihre Romanfiguren so lebendig nahe gebracht haben.
Wir freuen uns auf den nächsten Abend mit Ihnen an der Nahe.
Siggi Pick, Netzwerk am Turm Bad Kreuznach

Berlin
Der Nebenraum des "Max und Moritz" in Berlin-Kreuzberg war bis auf den letzten Stuhl und die schnell herbeigeschaffte Bank besetzt. Wolfgang Schorlau hat das Publikum mit seiner lebendigen Einführung, Erzählungen zu Hintergrund und der Lesung aus "Die letzte Flucht" souverän in Bann geschlagen! Eine rundum gelungene Veranstaltung, die wir gerne jederzeit wiederholen!
Team der Hammet Krimi-Buchhandlung Berlin

Berlin Charitè
Der Autor lockte an den Ort des Verbrechens. wolfgang Schorlau las in der Hörsaalruine der


Berliner Charitè - dort hatte Dengler seinen letzten Fall gelöst. Danke für einen spannenden und nachhallenden Abend.
Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey, Charitèmedizin Berlin

Bietigheim-Bissingen
Eine Lesung mit Wolfgang Schorlau ist ein absolutes Erlebnis. Spannend, unterhaltsam und kurzweilig. Wie seine Krimis. Besonders Klasse, wie Schorlau das Wichtigste aus seinen 4 Büchern dem Publikum vorstellt, ohne viel zu verraten. Im Gegenteil, die meisten die seinen Dengler noch nicht kennen fixt er an. Der Der reißende Absatz seiner Bücher nach der Lesung ist ein Indiz.Wie er seine in den Krimis spielenden Personen vorstellt ist einfach Klasse.Freu mich schon auf mehr.
Dieter Gebhardt,  Buchhandlung Exlibris

Birkenfeld
Ihre Lesung aus "Brennende Kälte" und "Dem perfekten Mord" in der
Bibliothek am Umwelt-Campus Birkenfeld war nicht nur für die Hochschule
und ihre Bibliothek ein Highlight, sondern auch für die Region Birkenfeld.
Es ist Ihnen gelungen, sehr viel Spannung und Neugierde auf Ihre Bücher zu
erzeugen.
Die Veranstaltung hat den Kreis Ihrer Fans erweitert.
Die Nächte werden nun kürzer ...
Heidrun Bayer, Umwelt-Campus, Birkenfeld,

Böblingen
Er zieht einen einfach in Bann. Wenn Wolfgang Schorlau die Hauptfiguren seiner Dengler-Krimis vorstellt, dann gelingt ihm dass so farbig, dass bei den Zuhörern sofort "Kino im Kopf" entsteht. Wie jüngst im Böblinger Kulturnetzwerk Blaues Haus, in dem er aus dem München Komplott las. Er baut einen Spannungsbogen auf und bricht ihn immer wieder mit feiner Ironie. Meisterlich. Schorlau bearbeitet Themen, die es Wert sind. Mancher entdeckt sie erst an einem solchen Abend. Und sie lassen ihn dann nicht mehr los. Er ist ein ungemein politischer Autor. Und er unterhält auf höchstem Niveau. Diese Mischung gibt es selten. Dank.
Stephan Braun, MdL
,   Blaues Haus, Böblingen hier


Braunschweig
Über 100 Krimifans versammelten sich in der Buchhandlung Graff, um Wolfgang Schorlau mit dem "München-Komplott" zu erleben. Und sie wurden nicht enttäuscht. Unterhaltsam führte Schorlau in seinen Ermittler Dengler und die Nebenpersonen ein, hochspannend erzählte er von der Vorgeschichte zum "München-Komplott" und gekonnt präsentierte er ausgesuchte Lesestellen aus seinem Buch. Die Zuhörer waren begeistert (und kauften gerne den einen oder anderen "Dengler"). Vielen Dank für einen gelungenen Krimiabend mit vielen spannenden Informationen.
Inge Schittkowski, Buchhandlung Graff, Braunschweig

Deggingen
Diese Veranstaltung war meine erfolgreichste Lesung!!! Ihre Bücher gingen an diesem Abend weg wie warme Wecken. Sie waren aber auch schlagfertig, unterhaltsam und sehr sympatisch, was viele der Zuhörer mir bestätigten. Jetzt sind noch wenige signierte Bücher bei mir zu haben, aber nicht mehr lange, wir tun das unsere dazu.
Ingrid Gindele, Deggingen 

Dietlingen
Hallo Herr Schorlau, es hat zwar ein bißchen gedauert, aber jetzt auf diesem Weg noch einmal ganz herzlichen Dank für den gelungenen Abend!!
Die Rückmeldungen kamen zahlreich, von abwechslungsreich über spannend,
lustig, politisch, ein gelungener Abend, zum Nachdenken usw war alles dabei. Und... die Frage nach der nächsten Lesung.
Das gibt uns natürlich Ansporn, die "Weinlese" zu einem festen Begriff
werden zu lassen.
Vielleicht ja auch mal wieder mit Ihnen!
Viele Grüße aus Dietlingen
Sabine Schmidt  Bücherstube Bachstr. 37 75210 Keltern    ... und das Team von Kelternwein!!

Lieber Herr Schorlau, auch diese Lesung war wieder etwas ganz Besonderes. Sie verstehen es perfekt die Charaktere der Bücher lebendig werden zu lassen und damit Ihre Zuhörer zu fesseln. Wir haben schon viele begeisterte Rückmeldungen bekommen.
Herzlichen Dank
Sabine Schmidt, Bücherstube Dietlingen & Melanie Frank, Kelternwein

Esslingen
Lieber Herr Schorlau, nochmal herzlichen Dank für die Lesung am Dienstag abend. Ich halte diesen 3. Dengler-Krimi für ein ganz wichtiges Buch, da es ein sehr brisantes Thema bearbeitet. So waren auch die Zuhörer bei der Lesung sehr aufmerksam. Dennoch fehlte dem Abend nicht der Witz, da Sie auch herrlich erzählen können! Eine tolle und nregende Mischung. Herzliche Grüße aus dem regnerischen Esslingen.
Ulrike Ehrmann Buchhandlung Provinzbuch, Esslingen

Freiburg 
Wolfgang Schorlaus Lesungen heben sich erfrischend von den üblichen Veranstaltungen dieser Art ab. 
Tina Bolg, Buchhandlung Jos Fritz, Freiburg

Lieber Wolfgang Schorlau, in der Reihe „Litera-Tour“, die wir am Theater Freiburg seit 23 Jahren präsentieren, bist Du unser beliebtester „Wiederholungstäter“ mit Deinen spannungsreichen und thematisch äußerst zeitnahen Romanen. Deine fundierten Recherchen, Dein kreatives Gespür für die atemraubenden Plots in Deinen Büchern und Deine intelligente Auswahl der Textstellen bei den Lesungen machen diese Abende für Publikum und Veranstalter immer wieder zu einer gelungenen literarischen Soiree. Da Capo !
Wolfgang Schröder
Theater Freiburg

Gerlingen Herzlichen Dank für einen spannenden, kurzweiligen Abend mit Privatermittler
Dengler! Unser Publikum und wir waren absolut begeistert ! Kurzum, eine gelungene, runde Veranstaltung zum Weltfrauentag, die auch zahlreiche Herren in den Geringer Petrushof gelockt hat.Im Namen der Veranstalter Buchhandlung one.gerlingen, Kulturcafé der Petruskirchengemeinde und der Stadtbücherei Gerlingen 
Marion Glatthorn, Buchhandlung one.gerlingen

Göppingen
Lieber Herr Schorlau, Ihre Kurzweilige und humorige Erzähllesung im Verbund mit Heinrich
Steinfest hat die zahlreichen Besucher unserer Kriminacht vollauf
überzeugt. Wir haben nur gute Rückmeldungen erhalten und ihr
beidseitiges Zuspielen von Themen hat einfach nur Spaß gemacht. Danke!
Angela Asare, Stadtbibliothek Göppingen

Großbottwar
Herr Schorlau hat mit seiner Lesung in der Stadtbücherei Großbottwar über 80 Zuhörern einen schönen und sehr unterhaltsamen Abend geschenkt. Seine Krimis sind in der Bücherei sehr beliebt und immer ausgeliehen. Nach der Lesung war die Nachfrage nach seinem neuesten Buch "Ein perfekter Mord" natürlich hoch! So, dass die Stadtbücherei dieses gleich in ihren Bestand aufgenommen hat. Ich möchte Herrn Schorlau auf diesem Wege nochmal ganz herzlich für den gelungenen Abend in der Stadtbücherei danken!!! 
Verena Gänsler  Leiterin der Stadtbücherei Großbottwar

Hamburg
Einen Kriminalroman zu schreiben ... sei das größte Glück auf Erden«, heißt es in Wolfgang Schorlaus Roman »Fremde Wasser«. »Sich ein Verbrechen auszudenken, eine Geschichte zu konstruieren, Figuren zu erfinden... Dann das Schreiben selbst. Wenn man eine gute Szene geschrieben habe, sei dies das beste Gefühl, das er [Martin Klein] kenne.« Gleiches gilt für das Lesen eines Romans von Wolfgang Schorlau. Dieses Erlebnis hatten viele Besucher des Hamburger Krimifestivals, wo der Schriftsteller seinen Roman »Das München-Komplott« vorstellte. Die Leser  waren begeistert, zugleich aber auch beunruhigt angesichts dessen, was es über die Hintergründe des Anschlags auf das größte Volksfest der Welt zu erzählen und zu berichten gab. Ohne Zweifel – diese Republik braucht Ermittler wie Georg Dengler.
Harald Butz, Kurt Heymann Buchhandlungen Hamburg

Hannover  Sehr geehrter Herr Schorlau, als wir Ihren Abend bei den rund 90 Gästen als einen Abend angekündigt haben, der mehr als eine Krimiveranstaltung ist, hatten wir das Ziel absichtlich etwas hochgestellt.  Sie haben es geschafft! Es ist ein hochkarätiger, ein dramaturgisch perfekt aufgebauter Abend zwischen staunen, lachen und Spannung gewesen.  Sie haben über

 eine halbe Stunde überzogen, und wir hatten Probleme die Gäste aus dem Laden zu"prügeln".  Natürlich für uns alle schön, dass wir auch eine Menge Bücher, auch die älteren Bücher, verkauft haben.  Beim neuen Buch sind Sie herzlich eingeladen.                                    Klaus  Eberitzsch, Leuhagen & Paris, Hannover 

Heidenheim
Vielen Dank für Ihren Besuch in Heidenheim. Der Abend war für uns und unsere Kunden ein Leckerbissen. Interessante Hintergrundinformationen charmant vorgetragen - Freu mich schon aufs nächste Buch.
Nicole Deurer; Buchhandlung Herwig

Hinterzarten
Wolfgang Schorlau liest aus „die letzte Flucht“ bei der Hinterzartener Winterlese im Pavillon der Kesslermühle. ich muss zugebenm mit allem gerechntet zu haben, aber nicht mit einem so  unterhaltsamen, spannenden und entspannten Abend mit Wolfganf Schorlau. Souverän und sehr charmant führte er sein Publikum im vollbesetzten Pavillon duch den Kosmos seiner Bücher und Protagonsiten. Es war toll! Vielen Dank, Herr Schorlau! Wir hoffen Sie erweisen und bei der Winterlese 2013 mit Ihrem neuen Buch wieder die Ehre!
www.buecher-baeuchle

Idar-Oberstein
Lesung Fremde Wasser: die bücher von wolfgang schorlau sind extrem gut und machen lust auf mehr, die lesungen sind das reinste vergnügen, aber unübertrefflich ist das biertrinken nach den lesungen

Lesung Brennende Kälte: die lesung von Wolfgang Schorlau war mindest so spannend wie fussball europameisterschaft, nur der unterhaltungswert war sehr viel höher. wir sind sehr froh, den obersteiner mal wieder bei uns gehabt zu haben.
Katja Wagner Buchhandlung Schulz-Ebrecht, Idar-Oberstein

Herrenberg
Lieber Herr Schorlau, vielen Dank für die sehr gelungene Lesung. Nicht nur dass die Krimis spannend und gut recherchiert sind, auch die Lesung war abwechslungsreich, humorvoll (das geht auch bei Krimis), spannend und kam beim zahlreichen Publikum sehr gut an. Uns allen (Veranstalter und Publikum) hat es sehr viel Spaß gemacht.
Claudia Schäfer, Stadtbibliothek Herrenberg

Höhr-Grenzhausen
Herzlichen Dank für einen spannenden, abwechslungsreichen Abend.
Immer wieder hervorragend recherchierte Fälle locken unsere Kunden
zu den Lesungen in den KasinoKeller.
Die Wolfgang Schorlau Fangemeinde in Höhr-Grenzhausen wächst beständig und
wir freuen uns auf den siebten Fall von Georg Dengler. (Ob der wohl etwas mit der
katholischen Kirche zu tun haben wird ?)
Barbara Ulbricht, Buchhandlung Reuffel, Höhr-Grenzhausen

Karlsruhe
"Die Lesungen von Wolfgang Schorlau sind aus der Perspektive eines
Veranstalters ein Fest und so war seine Lesung im Rahmen der 29.
Baden-Württembergischen Literaturtage in Karlsruhe einer der Höhepunkt
des Festivals. Wie es der Autor versteht seine Figuren vorzustellen ist
hochgradig unterhaltsam und macht Lust auf die Lektüre seiner Bücher.
Aus der Sicht der Zuhörerin bwz. des Zuhörers sind die Veranstaltungen
von Wolfgang Schorlau eine lustvolle Qual, denn man weiß am Ende der
Lesung nicht: Soll ich den ersten Dengler-Krimi kaufen oder den
aktuellen - oder beide?"
Mattias Walz, Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Kirchberg  Lieber Herr Schorlau, trotz harter Fußballkonkurrenz konnten Sie Ihr Publikum überzeugen - ich merke es direkt in der Bücherei - seitdem sind Ihre Bücher dauernd unterwegs und vergriffen. Vielleicht auf ein Wiedersehen hier in Kirchberg!
Anne Hirschle-Zimmermann, VHS-Bücherei Kirchberg

Konstanz
Donnerstag, 15. Januar 2009
Im Rahmen des Konstanzer Krimiwinters las Wolfgang Schorlau aus seinem neuesten Kriminalroman "Der perfekte Mord". Der Ort des Geschehens: das archäologische Landesmuseum. Mit der Entscheidung der Veranstalter, die Lesung in ein Museum zu verlegen, wurde Bezug genommen auf die Geschichte, die Schorlau in seinem Krimi inszeniert hat - der perfekte Mord geschah in einem solchen. Begeistert zeigten sich denn auch die zahlreichen Besucher, die den Weg in die Lesung gefunden hatten. Zusätzliche Stühle mussten bereit gestellt werden um allen Krimifans einen Platz bieten zu können, während der Autor die Zuhörer mit seiner Geschichte, teils szenisch gelesen, teils erzählt, fesselte. Begeisterter Applaus und zufriedene Gesichter am Ende des Abends!
Christina Schwarz, Kulturbüro, Kulturzentrum am Münster

Kornwestheim
Lieber Herr Schorlau, schön war's - genau das war's! Für die ganz besonders schöne Lesung bedanken wir uns sehr herzlich. Trotz der brütenden Hitze haben Sie Ihr Publikum aufs Feinste unterhalten - alle waren hellauf begeistert! Wir freuen uns schon auf den nächsten "Dengler".
Sabine Stemmler Stadtbücherei Kornwestheim

Krumbach
Lieber Herr Schorlau, einen schönen Abend haben Sie uns in Krumbach bereitet! Nicht nur die gründliche Recherche in der Welt der Pharmaindustrie als Grundlage zu "Die letzte Flucht", sondern auch der Einblick, den Sie in die Arbeit eines Romanschriftstellers gegeben haben, haben sehr beeindruckt. Der ganze Abend war informativ und gleichzeitig ungemein unterhaltsam, wir haben ihn genossen.

Ludwigsburg Renate Luyben, Kulturverein Krumbach KULT e.VDas Haus war ausverkauft, die Gäste gut drauf und der Autor einfach
grandios. Was hatte ich ein Glück, daß Ihnen der Wein schmeckte.
Vielen Dank für diesen schönen Abend - jederzeit gerne wieder.
Conny Badstübner, Filialleitung, Thalia Buchhandlung Ludwigsburg

Metzingen Lieber Wolfgang, schon als Du zum Soundcheck mit Blueskraft die Bluesharp ausgepackt hast, bekam ich Gänsehaut. Du hast Dein Können an diesem Instrument im Vorfeld

 


 

"erfolgreich" heruntergespielt. Die Kombination aus Lesung, "mörderisches Mahl" und Blues ergaben einen wahrhaft kulinarisch-kulterellen "Mörderabend".
Rainer 'Willy" Wilhelm, Naturfreunde, Metzingen mehr

Möckmühl "Wie Sie die Entwicklung der Figur Georg Dengler geschildert haben, das war schon ein besonderes Moment der Lesung. Mit Witz und Charme haben Sie uns die Freunde Denglers vorgestellt. Als würde man sie persönlich kennenlernen. Dazu der aktuelle gesellschaftspolitische Hintergrund. Alles sehr spannend erzählt. Das macht Lust auf mehr. Ein rundum gelungener Abend. Herzlichen Dank aus Möckmühl.“
Dolores Lauk, Mediathek Möckmühl

München
Krimi und Jazz - kann das miteinander gehen? Der gemeinsame Auftritt von Wolfgang Dauner und seinem Biografen Wolfgang Schorlau auf der diesjährigen Münchner Bücherschau beweist, dass der geschärfte Blick des Krimiautors die optimale Perspektive ist, um das bewegte Leben des bekanntesten deutschen Jazzpianisten unterhaltsam und kenntnisreich in den Griff zu kriegen.
Thomas Kraft, Leiter der Münchner Bücherschau

Herzlichsten Dank für den äußerst kurzweiligen und spannenden Abend mit Ihnen! Unsere Gäste waren absolut begeistert. Exemplarisch darf ich eine Kollegin zitieren, die einen langweiligen Abend befürchtete („lesen kann ich selber auch“) und hinterher völlig begeistert von Ihrem Vortragsstil und Ihrer lockeren Art Ihre gesammelten Werke käuflich erwarb und zukünftig sicherlich keine Ihrer Lesungen verpassen wird.
Vielen Dank besonders für Ihren Einsatz, dass das Oktoberfestattentat nicht in Vergessenheit gerät und, dass nicht durch eine differenzierte "Erinnerungskultur" eine Verzerrung politischer Zusammenhänge und ein "Freispruch" durch Vergessen für die in der Strafverfolgung und Politik Verantwortlichen der 80er Jahre erfolgt. Sie sind nicht auf dem rechten Auge blind, wie so viele, die uns ein Bild der politischen Verhältnisse der 70er und 80 er Jahre zeichnen.
Das Team unserer Kanzlei und unsere Gäste freuen uns jedenfalls schon sehr auf den Herbst, wenn Ihr neues Werk erscheint.
Mit freundlichen Grüßen

Regina Bell und Rüdiger Helm, Kanzlei Helm, Bell, Partnerinnen, München

Nagold
Lieber Herr Schorlau, herzlichen Dank, dass Sie bei uns zu den Landes-Literaturtagen in Nagold waren. Unser Experiment "Literatur trifft Bibel" fand ich gelungen. 120 Zuhörer bei der einstündigen Lesung im Anschluss an den Gottesdienst, das kann sich doch sehen lassen. Es hat mir viel Spaß gemacht, mit Ihnen zusammen zu arbeiten. Ich finde es beeindruckend, wie Sie Ihren Wunsch, spannende Bücher zu schreiben, mit Ihren Anliegen verbinden, auf Missstände aufmerksam zu machen.
Herzliche Grüße und vielen Dank
Pfarrer Detlev Börries
Remigiuskirche Nagold

Nekarwestheim
Eine Lesung ist keine Lesung, ist ein Erlebnis! Bei Ihnen taucht man als Zuhörer ab, ein und nur ungern wieder auf... Danke für einen wunderbaren Frühsommerabend bei uns in Neckarwestheim.
Eva Lürkens & Team aus dem "TREFFPUNKT BÜCHEREI"

Neustadt/Weinstraße  
 
Lieber Herr Schorlau, vielen Dank für den kurzweiligen und unterhaltsamen
Abend beim "Mord im Kelterhaus" hier in Neustadt-Mußbach. Sie erzählen so
charmant und humorvoll über die Figuren aus Ihren Büchern, dass man fast
vergessen könnte, dass es um brutalste Machenschaften und spannende
Krimihandlungen geht. Aber das erfahren die Leser ja früh genug, wenn sie
die Bücher vom Büchertisch mit nach Hause nehmen und lesen. Es war für alle
Zuhörer und auch für uns als Veranstalter ein rundum gelungener Abend! Wir
empfehlen Sie gerne weiter.
Buchhandlung Quodlibet OHG und Winzergenossenschaft Weinbiet eG, Neustadt an der Weintraße.  

Oberderdingen
Unsere Gäste und auch wir waren von dem Lese-Abend hellauf begeistert. Wie Sie Ihre Bücher vorgestellt haben und Ihre offene Art haben den Abend zu einer außergewöhnlichen Veranstaltung gemacht. Ihr vierter Dengler Krimi hat uns überzeugt und guten Gewissens können wir die anderen drei unseren Kunden weiter empfehlen. Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung.
Franz Domokos,  Buchladen am Roten Tor, Obererdingen  Fotos ansehen

Pfinztal ... nicht gerade alltäglich war der Vorverkauf für die  Lesung mit Wolfgang Schorlau "Die letzte Flucht": Ausverkauft, eine Woche vor der Lesung! Sogar die zusätzlich aufgestellten Bierbänke waren heißbegehrt. Und der eigentliche Abend selbst, erfüllte alle Erwartungen. Unterhaltsam  und gekonnt stellt Schorlau seine Figuren und ihre Geschichte vor. Genau die richtige Dosis, die zum Kauf anregt. Alle waren wir zufrieden: Zuhören und Veranstalter!
Margret Thorwart, Literadur Pfinztal-Berghausen



Rielasingen

Wolfgang Schorlau ist es gelungen, von der ersten Minute an das Publikum durch seine gleichwertige und humorvolle Art zu fesseln. Wir persönlich haben lange keine so gute Lesung miterlebt: ein spannender politischer Stoff, sauber und genau recherchiert und spannend geschrieben und vorgetragen. Was uns besonders gut gefiel: die Mischung aus einer Lesung und die Berichte über die Entstehungsgeschichte der Bücher. Wir hoffen, dass Dengler noch viele reale/fiktive Fälle löst, und wenn nicht Dengler, dann Wolfgang Schorlau - damit wir weiterhin Gelegenheit haben, politische Zusammenhänge in dieser Form zu erfassen.
Klaudia und Dr. Tankred Schaer, Bücherstube Rielasingen

Schorndorf 


(c) 2011 Ewald Schuster

Autor Wolfgang Schorlau verstand es, die Besucher im ausverkauften Jazzclub sofort mit Geschichten zu seinen Romanfiguren und Anekdoten aus Recherchezeiten in seinen Bann zu ziehen. Konzentriert und amüsiert lauschte das Publikum den von ihm vorgetragenen Textpassagen seines sechsten Dengler-Krimis. Nach der Lesung nutzten viele die Gelegenheit, Bücher signieren zu lassen und mit dem Autor ins Gespräch zu kommen. Alles in allem eine rundum gelungene Veranstaltung.
Alexa Heyder, Kulturforum Schorndorf e.V., www.kulturforum-schorndorf.de
http://www.kulturforum-schorndorf.de/>

Wolfgang Schorlau verstand es, die Besucher im ausverkauften Jazzclub sofort mit Geschichten zu seinen Romanfiguren und Anekdoten aus Recherchezeiten in seinen Bann zu ziehen. Konzentriert und amüsiert lauschte das Publikum den von ihm vorgetragenen Textpassagen seines sechsten Dengler-Krimis. Nach der Lesung nutzten viele die Gelegenheit, Bücher signieren zu lassen und mit dem Autor ins Gespräch zu kommen. Alles in allem eine rundum gelungene Veranstaltung.
Alexa Heyder, Kulturforum Schorndorf e.V., www.kulturforum-schorndorf.de

Siegen
Hallo Herr Schorlau, das war ein Lese- und Vortragsabend der besonderen Art hier in Siegen: Die Mischung aus Krimilesung, Hintergrund der Entstehung des Krimis in Ihren Erzählungen und politischer Thematik war ausgesprochen stark! Dem unterhaltsamen und spannenden Weg der Ermittlungen Denglers folgend fand sich das Publikum unversehens im Dickicht des Privatisierungsdschungels wieder – und war gerne bereit, Ihnen auch in eine so komplexe Thematik wie die Abgründe der Wasserpolitik zu folgen. Ein spannender und informativer Abend mit nachhaltiger Wirkung – auch für die Arbeit der Gustav-Heinemann-Friedensgesellschaft in Siegen. 
Astrid Greve, , Siegen

Stuttgart 
Lieber Wolfgang Schorlau, vielen Dank für Ihre Lesung zum Abschluss der Sommerkrimi-Aktion der Stuttgarter Zeitung. An diesem Abend hatten unsere Leserinnen und Leser die Chance, überaus spannende und unterhaltsame Anekdoten aus der Werkstatt eines Profis zu hören. Sie haben Wolfgang Schorlau als äußerst engagierten Autoren erlebt, der geduldig alle Fragen beantwortet und erhellende Einblicke in das Schriftstellerdasein gegeben hat.
Sabine Nedele  Stuttgarter Zeitung

Sehr geehrter Herr Schorlau, vielen Dank für Ihren interessanten Vortrag und es hat allen sehr gefallen, Sie persönlich kennen zu lernen! Also ein voller Erfolg und ein absolutes Highlight zum Abschluss unseres Clubjahres 2007/2008!
Claudia Neuhaus, Clubmeisterin des Rotary Clubs Stuttgart-Solitude


Die Veranstaltung im Bezirksrathaus Degerloch war großartig und hatte eine tolle Resonanz. Z.B. sagte ein Besucherpaar zur Bezirksvorsteherin, sie wären mit einem wunderbar wohligen Gefühl nach Hause gegangen.
Bezirksrathaus Degerloch, 70597 Stuttgart   Pressebericht lesen

Lieber Herr Schorlau, ich hoffe, Sie haben den Abend in unserer übervollen Buchhandlung gut verdaut! Sie haben uns immerhin zu unserer ersten offiziell ausverkauften Veranstaltung verholfen! Wir haben noch viele positive Rückmeldungen bekommen und die von Ihnen signierten Bücher waren innerhalb von 3 Tagen weg. Ich bedanke mich noch einmal herzlich für den spannenden Abend und bin schon sehr gespannt auf Ihren nächsten Krimi! Herzliche Grüße.
Susanne Martin, Schiller Buchhandlung, Stuttgart-Vaihingen

Ich bedanke mich (auch im Namen des Maulwurfteams) noch einmal herzlich für den überaus gelungenen Sonntagvormittag im Vaihinger "Maulwurf". Wir haben noch viele positive Rückmeldungen von unseren Kundinnen und Kunden bekommen, die die Lesung von Ihnen und die lockere Stimmung sehr gelobt haben. Die ausgewählten Textpassagen und das humorvolle Vorstellen Ihrer Hauptprotagonisten kam sehr gut an und vermutlich wird der Kellner im Basta wieder gut zu tun haben in nächster Zeit ;-) Die von Ihnen signierten Exemplare waren wieder einmal innerhalb weniger Tage weg!
Susanne Martin, Schiller Buchhandlung, Stuttgart-Vaihingen

Ein höchst aktuelles Thema, verpackt in eine spannende,  vielschichtige Krimihandlung. So war der Abend hochspannend, hochpolitisch und zugleich hochunterhaltsam. Übrigens war die Resonanz auf die Lesung hervorragend: In den vergangenen Tagen kamen etliche Zuhörer/innen extra in den Buchladen, um nochmal zu sagen, wie interessant und spannend sie den Abend mit Ihnen (& Reinhold Joppich) fanden. Und Ihre Bücher stehen momentan natürlich ganz oben auf unserer buchladeninternen Bestseller-Liste...
Uscha Kloke, Botnanger Buchladen, Stuttgart

Dengler, Olga, Mario standen uns leibhaftig vor Augen: Wolfgang Schorlau ließ bei seiner gut besuchten Lesung für den Lions Club Stuttgart seine Krimi-Geschöpfe lebendig werden. Wer den Autor und seine Protagonisten noch nicht kannte, bekam spätestens jetzt unbändige Lust darauf sie kennen zu lernen. Vielen Dank für einen unterhaltsamen, spannenden und aufschlussreichen Abend, den die Lionsfreunde noch lange in bester Erinnerung behalten werden!"
Prof. Dr. Thomas Lang, Lions-Club Stuttgart

In unserem Buchhaus in der Königstraße sind alle Titel von Wolfgang Schorlau vorrätig und vielleicht sogar das eine oder andere signierte Buch.
Cornelia Dutzmann-Schoch, Buchhandlung Wittwer, Stuttgart

Wieder eine gelungene Lesung aus Denglers 2. Fall mit Wolfgang Schorlau: abwechselnd erzählt Wolfgang Schorlau und liest, das macht es für den Zuhörer abwechslungsreich, spannend und auch witzig. Seine Krimis sind sehr zu empfehlen und ein Muss für alle Stuttgarter. 
Friederike Götze, Lindemanns Buchhandlung, Stuttgart

Im Roman "Das dunkle Schweigen" sind viele Facetten zu äußerster Spannung
verdichtet. Historische Recherche, Denglers Ermittlungsarbeit, die Darstellung unterschiedlichster Milieus - das sind Schorlaus Stärken. Die Szenen rund um den Blues gehören für mich zu den atmosphärisch gelungensten!
In der Buchhandlung im Literaturhaus finden Sie immer signierte Ausgaben von
Schorlaus Büchern vor. Tel. 0711/2842904 
Claudia Leutner Buchhandlung im Stuttgarter Literaturhaus Tel. 0711/28 42 904

Auch wenn "Fremde Wasser" mit einem Mord im Bundestag beginnt, so war doch auch der Landtag eine fabelhafte Kulisse, um das Thema Liberalisierung der Wasserversorgung kritisch zu diskutieren. Das Interesse an der Podiumsdiskussion mit Expertinnen im Plenarsaal des Landtags war immens - und das lag bestimmt mit daran, dass Wolfgang Schorlau aus seinem dritten Dengler-Krimi "Fremde Wasser" gelesen hat. Diese sehr gelungene Veranstaltung wird mit dafür sorgen, dass wir von Seiten der Landespolitik dazu beitragen werden, dass die Kommunen auch künftig für die Sicherstellung der Trinkwasserversorgung verantwortlich sind. 
Brigitte Lösch, MdL   Fotos und Bericht 

Jedoch las der Autor nicht nur zwei Kapitel aus „Brennende Kälte“, vielmehr erzählte Wolfgang Schorlau seiner interessierten Zuhörerschaft vor allem viel über seine Figuren, von denen einige Vorbilder aus seinem Freundes- und Bekanntenkreis haben, und die realen Stuttgarter Schauplätze, an denen sie sich bewegen. Bericht von der Lesung in der Berufsakademie Stuttgarthier

Tübingen
"Wasser ist der Ursprung von allem" (Thales von Milet, griechischer Philosoph)

Lieber Herr Schorlau,
herzlichen Dank, dass Sie am "Internationalen Tag des Wassers" zu uns nach Tübingen gekommen sind. Sie haben unsere Info-Veranstaltung "Privatisierte Netze - das Ende der sauberen Wasserwirtschaft?" mit Ihrer Lesung aus Ihrem preisgekrönten Krimi "Fremde Wasser" bereichert: klug, informiert, interessant, abwechslungsreich - wie Ihr Schreibstil.
Es hat Spaß gemacht, Sie hier zu erleben - engagiert und voller Energie!
Cornelia Szelényi, Unternehmenskommunikation, Stadtwerke Tübingen GmbH, ww.swtue.de


Tübinger Bücherfest, Uhlandbad, eine Leiche im Wasser, 150 begeisterte Zuhörerinnen und Zuhörer, die ihre Füße im Schwimmbecken kühlen konnten: Genau die richtige Kulisse für den Krimi "fremde Wasser". Denn die Stadtwerke Tübingen, die den passenden Veranstaltungsort zur Verfügung gestellt haben, behaupten sich als unabhängiges kommunales Unternehmen gegen die globalen Großkonzerne. Danke, Herr Schorlau, für den Plot und die spannende Lesung im passenden Ambiente!
Herzliche Grüße vom Tübinger Bücherfest (15.-17. Juni 2007) 
Hermann-Arndt Riethmüller Osiandersche Buchhandlung Tübingen

Weisach im Tal
Eine Gärtnerei voller Krimifans, ein bequemer Lesesessel, diffuse Beleuchtung, was fehlt? Wolfgang Schorlau. Er macht das Ensemble einer Lesung perfekt. Die Zuhörer genießen die Vermischung von in unserer Realität ungelösten, die Gesellschaft im Kern hinterfragenden und uns Bürgern Angst einflößenden Fällen mit der fiktiven Ermittlungsarbeit des Privatdetektivs Georg Dengler. Nicht nur akustische und optische Eindrücke nehmen die Gäste mit nach Hause, es wird auch Lust auf ein Essen in denjenigen Stuttgarter Kneipen und Ein-Zimmer-Restaurants gemacht, in denen Dengler verkehrt. Oder Schorlau? Egal.

Jedenfalls müssen – so berichten einige Zuhörer nach der Lesung - die „fiktiven Fakten“ der Stuttgarter Szene unbedingt nochmal nachgelesen und auch in der Realität überprüft werden. Schließlich hat Schorlau bei unserer Lesereihe „Literatur unterm Kamin“ nicht nur einfach von seinen Krimis, sondern auch vom Leben an sich erzählt.
Carsten Gehring Kulturkreis Bildungszentrum Weissacher Tal

Wehr/Baden
hallo Herr Schorlau, danke für den sehr informativen und auch unterhaltsamen Einblick in Ihre Arbeit. Es war ein idealer Auftakt für unsere Kriminacht mit 3 Autoren. Besser hätte es nicht sein können! Viele Zuhörer wurden durch Ihre kurzweilige und spannende Einführung dazu angeregt, Ihre Bücher am Büchertisch zu kaufen, was natürlich auch die beteiligte Buchhandlung sehr gefreut hat.
Annemarie Kalmbach, Mediathek der Stadt Wehr

Welzheim
Hallo, Herr Schorlau, ja, schön wars, die überwiegende Reaktion unseres Publikums bestätigt dies. Manche wünschten mehr aus den Büchern, aber die meisten sind mit mir der Meinung, dass Ihre Erzählweise über Personen und Handlung viel interessanter ist. Die Handlung kann man ja immer noch nachlesen...
Wir erwarten dringend den neuen Dengler! Liebe Grüße von der kompletten Besatzung.
Ute Heyd  Limes-Buchhandlung, Welzheim

Wendlingen 
Vielen Dank für diesen sehr gelungenen, einfach schönen Abend, an dem Humor, Spannung und Information vereint wurden. Wir bekommen jetzt noch viele positive Rückmeldungen und viel Lob für diesen ganz besonderen Abend mit einer ganz besonderen Atmosphäre. Diejenigen, die leider nicht dabei sein konnten, haben die Besucher „mit leuchtenden Augen“ den Heimweg antreten sehen.
Christinane Knopp, Leiterin der Stadtbibliothek Wendlingen am Neckar

Schorndorf
Lieber Herr Schorlau, wir haben Ihnen gestern Abend sehr gerne zugehört und dabei unsere Erkältungen glatt vergessen! Jetzt können wir es kaum erwarten, die 64 Seiten vollständig (d.h. richtig gebunden!) in den Händen zu halten und in Gänze zu lesen.
Viele Grüße aus Schorndorf,
Marianne Frey, Stadtbücherei Schordorf

Schwäbisch Hall
Lieber Wolfgang, dank Dir war es ein rundum gelungener Auftakt unserer Schwäbisch Haller Crime Time - vielen Dank dafür! Eine wirklich gute Mischung aus Information und Entertainment. www.tatjanakruse.de
Beglückt dankt
Tatjana Kruse

Talheim
Wenn nach einer Lesung ein Arzt aus dem Publikum das Bedürfnis hat, zu unserem Autor zu gehen und ihm zu sagen: "Genau so ist es, bei mir in der Praxis stehen täflich solche Pharmareferenten", dann kann man sicher sein, dass man einen Autor eingeladen hat, der weiß wovon er schreibt.
Ute Knoll, Leiterin der Gemeindebücherei Talheim