Pressestimmen

Eine Story, der sich sich, wer einmal drin ist, niemand entziehen kann.
Mirko Weber, Stuttgarter Zeitung

Wurde da etwas aus Staaträson vertuscht?
Hörzu

Der Leser, die Leserin hat kaum Zeit Atmen zu schöpfen. Und auch Georg Dengler weiß bald nicht mehr, wer Freund oder Feind ist und wem er noch vertrauen kann.
Elke Manz, Radio Dreyeckland

Höchst lesenwerter Kriminalroman
Jadis Walden, Südkurier

Krimis, die der politischen Wirklichkeit so nahe auf den Pelz rücken und so unangehneme Fragen aufwerfen - die brauchen wir.
Christian Möller, Literaturmagazin 1Live

Wolfgang Schorlau verarbeitet Fakten
Thomas Morawitzky, Stuttgarter Nachrichten

Stimmig konzipierter Roman.
Zivil

Ein Krimi, der sich liest wie ein Thriller
Buchtipp.de

Wie immer  bedient sich Schorlau (historischer) Fakten, um daraus in sich schlüssige hochspannende Polit-Fiction zu schreiben. An die Möglichkeit einer möglichen politischen Wahrheit denkt man beim Lesen lieber nicht - es wäre zu erschütternd.
Echo

Da läuft es einem kalt den Rücken herunter.
Melanie Brandl, Münchner Merkur

Auf jeden Fall scheint Wolfgang Schorlau mit seinem neuen Kriminalroman wieder einmal näher an der Wahrheit zu liegen, als die Berichterstattung.
Neue Rheinische Zeitung

In seinem Handwerk ein Meister.
Brigitte Helbling,  Titel-Magazin

Blick in die Hölle
Stuttgarter Nachrichten

Das "München-Komplott", bei dessen Lektüre man sich bisweilen fragt, was ungeheuerlicher ist, die der Realität entnommenen Passagen oder die erfundenen.
Tagblatt

Nach der Lektür ist so manche Schweinerei vorstellbar.
Sylvia Staude, Frankfurter Rundschau

Spannend, und so ganz unmöglich leider auch nicht.
Hellweger Anzeiger

Nach der Lektüre ist man als erstes versucht, den Autor anzurufen - nur um sicherzustellen, dass es ihm gut geht. ... Denn ohne Umschweife verknüpft er das schlimmste Attentat in der Geschichte der Bundesrepublik mit hochrangigen Kreisen aus Politik und Verfassungsschutz.
Krimi-Forum

Unglaubliche Geschichten.
Südwest-Presse

Allein schon, dass der Autor an dieses Attentat erinnert, wäre das Lesen wert. Aber das Buch ist obendrein ein superspannender Krimi, geschrieben von einem, der sein Handwerk versteht.
Literaytranslation

Dieses Mal ist ihm wieder ein Thriller der Extraklasse gelungen.
Susanna Gilbert-Sättele, dpa

Wieder einmal hat der Krimi-Autor Wolfgang Schorlau mit einem Buch den Rahmen dessen erweitert, was in der deutschsprachigen Spannungsliteratur gegen die kriminellen Machenschaften von Staatsorganen gesagt werden kann.
Thomas Wagner, Junge Welt

Ein exzellenter investigativer Realkriminalroman
Eschborner Stadtmagazin

Schorlaus schnörkelloser Schreibstil zieht den Leser in den Bann dieser Geschichte deren Auslöser fast 30 Jahre zurückliegt und die dennoch hochaktuell ist.
Gaby Weiß, Esslinger Zeitung

Schorlau blanciert gerne auf dem Grat zwischen Fiktion und Realität
Aachener Zeitung

Schorlaus Krimis sind momentan etwas vom Allerbesten.
20 Minuten

Ein spannender und erschreckend realistischer Politthriller.
Der Grundstein

Massaker unter den Nebenfiguren.
Christina Kirsch, Südwest-Presse